Vegetarisch grillen

fleischlos und lecker

Vegetarisch grillen bedeutet Grillen ohne Fleisch oder Fisch – für viele hartgesottene Fleischesser ein absolutes No-Go. Doch lassen Sie sich einmal auf das vegetarische Grillen ein, werden Sie schnell merken, dass es bei den Vegetariern doch sehr abwechslungsreich, bunt und lecker auf dem Grill zugehen kann.

Vegetarier ernähren sich meist komplett von pflanzlichen Nahrungsmitteln sowie von Produkten, die vom lebenden Tier stammen. Das bedeutet, ein Verzehr von Lebensmitteln, für die ein Tier sterben musste, kommt nicht in Frage. Oftmals existiert der Glaube, Vegetarier essen Fisch – dies ist jedoch nicht zutreffend. In diesem Fall sind Pescetarier gemeint – diese verzichten auf Fleisch, verzehren jedoch Fisch und Meeresfrüchte. Auch für Flexitarier ist vegetarisch grillen attraktiv. Personen die sich selbst als Flexitarier bezeichnen, leben flexibel vegetarisch. Das bedeutet, diese Personen ernähren sich nur in bestimmten Perioden vegetarisch, wie beispielsweise am Wochenende oder saisonal. Ansonsten stehen Fleisch und Fisch auf dem Speiseplan.

Was kann ich vegetarisch grillen?

Vegetarisch grillen lässt sich nicht nur Gemüse, Käse sowie Schafskäse, Obst und Fleischersatz – auch können Sie und Ihre Gäste sich an leckeren Salaten, Brotvariationen mit Dips sowie weiteren schmackhaften Beilagen sattessen, bis das Grillgut serviert wird.

Generell gilt beim vegetarisch grillen genauso wie beim Fleisch grillen: seien Sie kreativ und probieren Sie auch mal etwas Neues aus – es lohnt sich. Wie wäre es mit einem Stück Tofu oder einer anderen Fleischalternative vom Grill? Ob Räuchertofu, Soja-Schnitzel, Seitan-Würstchen, Grünkernbratlinge oder doch lieber ganz vegan grillen? Vegetarisch grillen wird garantiert nie langweilig.

Achtung bei Käse, Quark und Frischkäse. In vielen Molkereiprodukten ist Gelatine oder tierisches Lab enthalten. Ist dies der Fall, ist das entsprechende Lebensmittel nicht dazu geeignet, um damit vegetarisch zu grillen.

Gelatine besteht aus dem Bindegewebe von Schweinen oder Rindern. Tierisches Lab ist ein Enzym, was meist aus den Labmägen von Kälbern gewonnen wird. Dieser Punkt wird von vielen Köchen und Grillmeistern leider oft außer Acht gelassen, sodass es später zu unnötigem Unmut mit den vegetarischen Grillgästen kommen kann.

Daher lesen Sie vor dem Kauf das Kleingedruckte – und alle Parteien sind glücklich.

Grillrezepte für Vegetarier

Egal ob Sie für sich selbst vegetarisch grillen möchten oder sich Grillgäste angekündigt haben, die sich vegetarisch ernähren: hier geben wir Ihnen einige Ideen für Rezepte, die lecker aber dennoch simpel sind. Grillrezepte ohne Fleisch eignen sich sowohl als leichte Vorspeise, deftiges Hauptgericht oder süße Nachspeise.

Vegetarisch Grillen mit Gemüse

Viele Gemüsesorten eignen sich hervorragend, um diese vegetarisch zu grillen. Ob eine gesunde und leichte Pfanne voller Grillgemüse, der beliebte Maiskolben, Päckchen mit verschiedenen Gemüsesorten, Spieße mit Champignons, Zwiebeln und Tomaten oder gefüllte Paprika, Aubergine sowie Zucchini mit Couscous oder Bulgur.

Möchten Sie nicht komplett vegetarisch grillen, so eignen sich die Grillrezepte mit Gemüse auch gut als gesunde und nahrhafte Beilagen, die perfekt zu gegrilltem Fleisch harmonieren.

Bruschetta mit Grillgemüse

-Beim vegetarisch grillen eignet sich dieses Rezept hervorragend als leckere Vorspeise und schmeckt sicher nicht nur Vegetariern-

Zutaten (4 Personen):

  • 2 Paprikaschoten
  • 1 Zucchini
  • 2 rote Zwiebeln
  • 4 Scheiben Krustenbrot
  • 1 Knoblauchzehe
  • ½ Bund Basilikum
  • 6 EL Olivenöl
  • 2 EL Balsamico-Essig
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung: Paprika und Zucchini waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. Zwiebeln schälen und ebenfalls würfeln. Basilikum waschen, trocknen und grob hacken – die harten Stiele entfernen. Das Gemüse in eine Grillschale legen und mit Salz, Pfeffer und Olivenöl würzen. Dann 10 Minuten auf dem Grill garen.

Nach der Garzeit das Gemüse vom Grill nehmen und mit Balsamico-Essig sowie Basilikum abschmecken, eventuell nachwürzen. Rösten Sie nun die Brotscheiben auf dem Rost und schälen die Knoblauchzehe. Bestreichen Sie die gegrillten Brotscheiben mit Knoblauch und Olivenöl und belegen die Brote mit dem Grillgemüse.

Vegetarisch Grillen mit Fleischersatz

Mittlerweile gibt es immer mehr Fleischersatz auf dem Markt, mit denen Sie vegetarisch oder sogar vegan grillen können. Rein optisch unterscheiden sich die fleischlosen Produkte meist kaum von den tierischen Originalen – dennoch können Vegetarier und Veganer hier nach Herzenslust und ohne schlechtes Gewissen zugreifen.

Ob fleischfreie Bratwurst, mariniertes Filet oder goldgelbe Nuggets – die Auswahl ist groß und heutzutage bekommen Sie die Produkte oftmals schon im Supermarkt um die Ecke. 

Würzige Tofu Spieße vom Grill

-Schnelles Rezept um vegetarisch zu grillen-

Zutaten (für 4 Personen):

  • 200 g Räuchertofu
  • 1 Paprika
  • 12 Kirschtomaten
  • Pfeffer
  • Salz
  • 6 EL Sweet Chili Sauce
  • Tabasco nach Belieben 

Zubereitung: Tupfen Sie den Tofu leicht ab und schneiden ihn in ausreichend große Würfel. Waschen Sie die Tomaten und Paprika. Schneiden Sie die Paprika ebenfalls in gleichmäßige Stücke und stecken Sie nun Tofu, Paprika und Tomaten abwechselnd auf die Spieße. Grillen Sie die Tofu Spieße in einer Grill- oder Aluminiumschale etwa 8 Minuten.

Nach der Garzeit salzen, pfeffern und mit der Chili Sauce garnieren. Tabasco gibt zudem eine feurige Note.

Seitan Grillwurst

Zutaten (4 Personen):

  • 150 g Seitanmehl
  • 15 g Hefeflocken
  • 2 TL Paprikapulver
  • 1 TL Zwiebelpulver
  • 1 TL Knoblauchpulver
  • 1 Msp. Kreuzkümmel
  • 1 Msp. Pfeffer
  • 1 ½ TL Salz
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 EL Sojasauce
  • 3 EL Tomatenmark
  • ½ TL Senf
  • 1 Prise Zucker
  • 175 ml Wasser

-Selbstgemachte vegetarische Würstchen: schnell, einfach und lecker-

Zubereitung: Dieses Rezept kommt beim vegetarisch grillen besonders gut an, weil Sie die Speise komplett selbst zubereiten. Aber keine Angst, Seitan Grillwürste sind schnell und einfach gemacht.

Füllen Sie Hefeflocken, Seitanmehl, Knoblauch, Kreuzkümmel, Paprikapulver, Salz, Pfeffer und Zwiebelpulver in eine Schale. In eine zweite Schale kommen Senf, Öl, Tomatenmark, Sojasauce und Wasser. Vermengen Sie beide Zutaten separat und schütten Sie die Flüssigkeit in die andere Schüssel. Den Teig gut durchkneten und Grillwürste formen.

Würstchen einzeln erst in Backpapier und anschließend in Alufolie wickeln und im Backofen, 50 Minuten bei 180 °C garen. Nach der Backzeit noch etwa 15 Minuten mit Restwärme garen und nun aus der Alufolie und dem Backpapier wickeln.

Für die Farbe kommen die Würstchen noch einige Zeit auf den Grill.

Vegetarisch Grillen mit Obst

Möchten Sie beim vegetarisch grillen einen süßen aber dennoch gesunden Abschluss kreieren, dann legen Sie doch einmal Obst auf den Grillrost. Wussten Sie schon, dass Sie Ananas, Banane, Wassermelone & Co. grillen können?

Generell eignen sich alle Arten von Früchten – je fester das Fruchtfleisch, desto besser. Sie werden überrascht sein, wie gut das Dessert aus gesundem Obst in Kombination mit dem rauchigen Aroma des Grills schmecken wird.

Banane vom Grill

Zutaten (4 Personen):

  • 4 Bananen mit Schale
  • Nach Belieben Eis, Nüsse Karamell- oder Schokosauce

Zubereitung: Ein Dessert, was beim vegetarisch grillen immer gut ankommt ist gegrillte Banane. Diese legen Sie einfach samt Schale auf den Grill und wenden diese regelmäßig.

Sobald sich die Schale dunkelbraun verfärbt und leicht aufzuplatzen beginnt, ist das Dessert fertig. Nach Belieben können Sie zu der gegrillten Banane Eis, Nüsse sowie Karamell- oder Schokosauce servieren.

Gegrillte Erdbeeren mit Schwips

Zutaten (4 Personen):

  • 500 g frische Erdbeeren
  • 1 unbehandelte Zitrone
  • 2 EL Zucker/Süßstoff
  • 3 EL Orangenlikör

-Vegetarisch und gesund grillen für Erwachsene-

Zubereitung: Waschen und halbieren Sie die Erdbeeren, geben diese in eine Schüssel und reiben auf das Obst die gewaschene Schale der Zitrone. Nun fügen Sie den Orangenlikör sowie den Zucker (oder Süßstoff) hinzu und mischen die Masse ordentlich durch. Füllen Sie den Inhalt der Schüssel auf ein doppellagiges Stück Alufolie und formen daraus ein Päckchen.

Nun kommt das Ganze für etwa 10 Minuten, bei gemäßigter Hitze, auf den Grill.


© 2017 mindshape GmbH