Steak grillen

das müssen Sie beachten

Möchten Sie das perfekte Steak grillen, so bedarf es nicht nur der richtigen Technik, sondern ebenso einer guten Fleisch-Qualität. Möchten Sie auch auf dem heimischen Grill ein Steak so auf den Punkt grillen, wie Sie es aus dem guten Steakhaus kennen? Dann ist es schon beim Einkauf des Fleischs wichtig, genau auf die Qualität des Steaks zu achten. 

Aber auch die richtige Würzung sowie Grillzeit und Gartemperatur spielen eine maßgebliche Rolle für das perfekte Steak. Auf dieser Seite erhalten Sie wertvolle Tipps, wie Sie zum Steak-Spezialisten werden und welches Teilstück vom Rind sich am besten zum Grillen eignet.

Welches ist das beste Steak zum Grillen?

Die zartesten Steaks werden aus dem Rücken des Rinds geschnitten. Zu diesen Teilstücken gehören:

  • Rumpsteak
  • Filet Mignon
  • Chateaubriand
  • T-Bone-Steak
  • Ribeye-Steak (Entrecôte)
  • Porterhouse-Steak

Die oben genannten Variationen von Rindersteak gehören ganz klar zu der Oberklasse der Fleischstücke. Doch wie immer gilt auch hier: Qualität hat ihren Preis. Möchten Sie für ein gutes Steak nicht ganz so tief in die Tasche greifen, dann eignen sich zum Grillen ebenso Teilstücke aus der Hüfte, Ober- sowie Unterschale. Steaks aus diesen Teilstücken des Rinds sind nicht ganz so teuer, aber auch nicht ganz so zart. 

Kaufen Sie Ihr Grillgut bestenfalls immer frisch beim Fleischer Ihres Vertrauens. Ein hochwertiges Steak sollte gut abgehangen und eine schön marmorierte Fettmaserung aufweisen. Ist das Steak gleichmäßig von Fett durchzogen, so erhalten Sie später ein saftiges und zartes Ergebnis.

Die richtige Dicke des Steaks

Sie sollten ein Steak zum Grillen niemals zu dünn schneiden, da dieses auf dem Grill zu schnell gar wird, ehe es alle Röstaromen aufgenommen hat. Das Ergebnis wäre ein Stück Schuhsohle, mit welcher Sie keinem Gast eine Freude machen würden. Dennoch richtet sich die Dicke des Fleischs maßgeblich nach dem Grill, den Sie Zuhause stehen haben. Das bedeutet, für einen Gasgrill eignen sich andere Stärken als für einen Elektrogrill.

Bei einer Dicke von über 2 cm kommen Sie beispielsweise mit einem einfachen Holzkohlegrill nicht allzu weit. Hier würde das Steak unter der direkten Hitze außen verbrennen und innen nicht so schnell auf die richtige Kerntemperatur kommen. Kenner empfehlen für das perfekte Rindersteak sogar eine Dicke von 4-5 cm.

Besser zum Steak grillen eignet sich daher der Kugelgrill. Hier können Sie auch dickere Fleischstücke zunächst in der direkten Zone scharf angrillen, bis eine schöne Kruste entsteht. Danach sollte das Rindersteak schonend, bei einer Hitze von etwa 200 °C, in der indirekten Zone weitergaren, bis die gewünschte Kerntemperatur erreicht ist. Diese liegt meist bei etwa 54 °C (medium rare) – aber auch hier gilt: Finden Sie Ihren passenden Gargrad selbst heraus.

Das Steak richtig würzen

Würzen sollten Sie generell nach Ihrem eigenen Gusto. Experten für BBQ raten in Sachen Rindersteak: Weniger ist mehr. Eine Grillmarinade kann den Geschmack des Fleischs verfremden und ebenso die Krustenbildung verhindern. Dies ist gerade bei teuren Teilstücken eine Verschwendung. Denn je besser die Fleischqualität, je weniger Gewürz benötigen Sie. Salz und Pfeffer reichen bei hochwertigem Rindersteak also völlig aus. Salzen Sie das Fleisch etwa 20 Minuten vor dem Grillen. So gehen Sie auf Nummer sicher, dass nicht zu viel Flüssigkeit verloren geht. Frisch gemahlener Pfeffer kommt erst nach dem Grillen auf das Steak.

Grillen Sie günstigere Teilstücke vom Rind, so können Sie getrost auf Rubs und Marinaden zurückgreifen, um das Fleisch aufzupeppen.

Wie lange muss ein Steak grillen?

Durch Grillen und Würzen verliert das Steak, wie jedes andere Grillgut auch, Flüssigkeit. Je länger es auf dem Grill verbleibt, desto mehr Fleischsaft tritt aus. Dieser Flüssigkeitsverlust beeinflusst den Gargrad, also die Garstufe. Je nachdem wie Sie persönlich Ihr Steak mögen, sollten Sie den Zeitpunkt nicht verpassen, dieses rechtzeitig vom Rost zu nehmen. Grundsätzlich gilt: Lieber das Steak zu früh vom Grill nehmen und die Garstufe testen, als zu spät.

Lesen Sie hier, wie Sie Steak richtig zubereiten und die Garstufen – von medium bis well done – bestimmen können.

Die Grillzeiten im Überblick

Hier erhalten Sie einen Überblick über die Grillzeiten für Rindersteaks in der Garstufe medium:

Dicke des SteaksDirekte Hitze (je Seite)Indirekte HitzeGesamtzeit
2 cm 3 Minuten 4 Minuten 10 Minuten
2,5 cm 3-4 Minuten 4 Minuten 10-12 Minuten
3 cm 4 Minuten 4 Minuten 12 Minuten
3,5 cm 4-5 Minuten 4-6 Minuten 12-16 Minuten
5 cm 6 Minuten 4-6 Minuten 16-18 Minuten

© 2017 mindshape GmbH