Salate zum Grillen

mehr als eine leckere Beilage

Salate zum Grillen eignen sich hervorragend als leckere Beilage, um Grillgut wie Fleisch und Fisch oder Gemüse aufzupeppen und Abwechslung auf den Teller zu bringen. Grillen bedeutet nicht bloß Bratwurst auf den Rost schmeißen und fertig – sondern es geht besonders auch um das Drumherum. Grillen wird zelebriert. Für viele Menschen gibt es im Sommer nichts schöneres, als mit Familie oder Freunden in Garten oder Park zusammenzusitzen und den Grill anzuschmeißen.

Da sich in der heutigen Zeit auch immer mehr Menschen bewusst, gesund sowie vegan oder vegetarisch ernähren, bilden viele Rezepte für Salate zum Grillen eine gute Alternative für jede Form der Ernährung. Salate schmecken nicht nur in der Wartezeit, bis das Grillgut fertig ist, sondern auch mit diesem zusammen oder auch noch als Nachspeise.

Der Klassiker unter den Salten zum Grillen ist ganz klar der Nudelsalat. Aber auch der Kartoffelsalat ist auf dem Treppchen der Grillbeilagen ganz weit oben. Beide dieser Salate zum Grillen haben eins gemeinsam: Sie sind nicht nur lecker, sondern auch simpel in der Herstellung. Die Zubereitung kann ganz nach den eigenen Vorlieben gestaltet und Rezepte beliebig abgeändert werden.

Erwarten Sie Vegetarier zum Grillen, so lassen Sie die Fleischwurst weg und geben stattdessen getrocknete Tomaten in den Salat. Stehen Veganer auf Ihrer Gästeliste zum Grillen, so ersetzten Sie Mayonnaise durch ein Dressing aus Essig und Öl. Das Beste: Kartoffel- oder Nudelsalat schmeckt Groß und Klein sowie warm oder kalt. Haben Sie sich verschätzt und es bleiben Reste übrig, ist das auch kein Problem. Diese halten sich im Kühlschrank einige Tage und der Salat schmeckt sogar noch besser, je länger die Zutaten durchgezogen sind.

Welche Salate eignen sich zum Grillen?

Salate zum Grillen können Sie generell ganz nach Ihrem Geschmack bestimmen und jedes Rezept ausprobieren. Im Sommer eignen sich leichte Sommersalate mit Blattsalaten, frischer Gurke, Tomaten und Schafskäse oder Mozzarella. Auch ein Schichtsalat kommt immer gut an.

Ist es Draußen etwas kühler, schmecken auch leicht warme Salate mit Kartoffeln, Reis oder Couscous gut zum Grillen. Wie wäre es mit einem warmen Nacho-Salat mit geschmolzenem Käse oder einem scharfen Reis-Salat mit einem leckeren Dip?

Achtung bei selbstgemachter Mayonnaise. Verzichten sollten Sie in der Sommerhitze am besten ganz auf Salate mit selbstgemachter Mayonnaise. Da diese mit rohen Eiern hergestellt wird, ist bei warmen Temperaturen die Gefahr hoch, dass sich Salmonellen bilden. Stehen die Salate beim Grillen mehrere Stunden ungekühlt auf dem Tisch, so vermehren sich die Krankheitserreger ungebremst weiter: Und das bereits ab Temperaturen von 8 °C. Beim Grillen im Sommer stehen die Salate jedoch meist bei 30 °C und wärmer auf dem Tisch. Sie können sich sicher vorstellen, wie rasant die Anzahl der Keine ansteigt.

Eine Salmonelleninfektion äußert sich durch Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Fieber und starken Bauchschmerzen. Bei Kindern, alten Menschen und Personen mit einem geschwächten Immunsystem kann eine solche Infektion sogar zum Tod führen. 

Reste vermeiden: Wie viele Salate zum Grillen werden benötigt?

Auch wenn Sie Salate zum Grillen noch am nächsten Tag verzehren können ist es in manchen Fällen doch ratsam, die benötigte Menge im Vorfeld zu bestimmen. Grillen Sie im Park, möchten Sie verständlicherweise nicht noch Berge von Resten mit nach Hause schleppen.

Wollen Sie die genaue Anzahl der benötigten Salate abschätzen, so schauen Sie sich zunächst die Gästeliste an.

Wichtige Faktoren sind hierbei:

  • Anzahl der Gäste; davon Anzahl Kinder/Veganer/Vegetarier
  • Verhältnis Männer zu Frauen
  • Dauer der Grillparty
  • Angebot anderer Beilagen zum Grillen

Generell können Sie davon ausgehen, dass sich mehr Frauen als Männer an die Salate machen werden. Kommen viele Vegetarier oder Veganer und Sie haben vegetarische oder vegane Salate zum Grillen geplant, dann werden diese Personen vermutlich stärker bei den Salaten zugreifen, als ein Fleischesser, der nur eine Beilage sucht.

Kinder sind generell nicht so sehr von den meisten Salaten angetan und verzehren meist auch nur eine kleine Menge. 

Um alle oben genannten Faktoren zu berücksichtigen, rechnen Sie grob mit etwa 150-250 g Salat pro Person. Gibt es noch viele weitere Beilagen zum Grillen, nehmen Sie die untere Grenze – bei wenigen Beilagen sollten Sie die Menge der Salate aufstocken.

Gehen Sie nach dieser einfachen Rechnung vor, sollte genug Salat für alle Gäste da sein und die Reste dürften sich in Grenzen halten.

Grillrezepte für Salate

Möchten Sie sich Inspiration für Ihre nächste Grillparty holen und suchen nach Rezepten für leckere Salate zum Grillen? Dann geben wir Ihnen hier eine kleine Hilfestellung – so finden Sie den passenden Salat, der jeden Gast glücklich, zufrieden und satt macht. Sie können die Rezepte nach Ihrem eignen Gusto abändern, Zutaten weglassen oder hinzufügen. Probieren Sie sich aus und kreieren die Salate nach Ihren eigenen Vorstellungen.

Warmer Couscous-Salat (vegan)

Zutaten (für 4 Personen):

  • 125 g Couscous
  • 175 g Kichererbsen
  • 100 g Cocktailtomaten
  • 1 Paprika
  • 2 Möhren
  • ½ Bund glatte Petersilie
  • 50 ml Orangensaft
  • 6 EL Rapsöl
  • ½ TL gekörnte Gemüsebrühe (vegan)
  • Limettensaft
  • Salz
  • Pfeffer
  • Kreuzkümmel

Zubereitung: Möhren waschen, trocknen und in dünne Scheiben schneiden. Paprika ebenso waschen, trocknen und in dünne Streifen schneiden. Cocktailtomaten waschen und halbieren, die Kichererbsen in einem Sieb waschen und gut abtropfen lassen.

2 EL Rapsöl in der Pfanne erhitzen und Paprika sowie Möhren kurz anbraten. Mit Orangensaft ablöschen und 5 Minuten weiterköcheln lassen. Pfanne vom Herd nehmen und Kichererbsen sowie Tomaten unterrühren. Das restliche Öl sowie etwas Limettensaft hinzufügen. Mit Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel abschmecken. Nun Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken. Petersilie unter das Gemüse mischen und kaltstellen.

Die Gemüsebrühe mit dem rohen Couscous vermengen, 250 ml Wasser zum Kochen bringen und über den Couscous schütten. Den Couscous etwa 10 Minuten zugedeckt quellen lassen. Nach der Zeit das Gemüse zu dem Couscous schütten, gut vermengen und noch warm zum Grillen servieren.

Bunter Avocado-Reissalat (vegetarische Variante möglich)

Zutaten (für 4 Personen):

  • 150 g Langkornreis
  • 150 g gekochter Schinken
  • 100 g Joghurt
  • 2 Tomaten
  • 2 Paprika
  • 1 Zwiebel
  • 1 reife Avocado
  • 1 Knoblauchzehe
  • 5 EL Olivenöl
  • Salz
  • Cayennepfeffer
  • Zitronensaft

Zubereitung: Den Reis in kochendem Salzwasser rund 25 Minuten garen, abtropfen lassen und abkühlen. In der Zwischenzeit können Sie die Tomaten häuten und entkernen. Dazu die Tomaten oben kreuzweise einritzen, mit kochendem Wasser übergießen. Nun häuten und entkernen und in kleine Würfel schneiden.

Paprika waschen und ebenfalls würfeln. Zwiebel schälen und fein hacken. Den Schinken ebenfalls würfeln. Für die vegetarische Variante lassen Sie den Schinken einfach weg.

Die Avocado längs halbieren, Kern entfernen und das Fruchtfleisch mit einem Löffel herausnehmen. In kleine Würfel schneiden und mit Zitronensaft beträufeln, damit sich die Avocado nicht braun verfärbt.

Den Knoblauch schälen und mit der Knoblauchpresse pressen. Mit Zitronensaft, Olivenöl und dem Joghurt verrühren und mit Salz und Cayennepfeffer abschmecken.

Nun alle Zutaten in einer großen Schüssel mit dem Joghurt-Dressing vermengen, abschmecken und gegebenenfalls nachwürzen.

Tortellini-Salat

Zutaten (für 4 Personen):

  • 250 g Tortellini
  • 200 g leichte Salatmayonnaise
  • 1 Gurke
  • 1 Paprika
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Essig
  • 3 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Gemüsebrühe

Zubereitung: Tortellini in Wasser mit Gemüsebrühe garen, abtropfen und auskühlen lassen. Paprika und Gurke waschen, abtrocknen und würfeln. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und ebenfalls würfeln. Zutaten in eine Schüssel geben und Salatmayonnaise, Salz, Pfeffer, Essig und Öl hinzufügen. Gut vermengen, abschmecken und anschließend die Tortellini hinzugeben. Fertig ist ein schneller Salat zum Grillen.


© 2017 mindshape GmbH